Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Team Saison 17/18

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stimmt , keine News. Trotzdem finde Ich erschreckend wie normal alle finden dass uns die gute Spieler verlassen. Hollenstein, Praplan, Grassi werden bald folgen, auch Boltsi sollte er sich gut entwickeln.
    Wie kann man in solchen Konditionen mit einer Mannschaft identifizieren ?

    Kommentar


    • Zitat von Oldfan Beitrag anzeigen
      Stimmt , keine News. Trotzdem finde Ich erschreckend wie normal alle finden dass uns die gute Spieler verlassen. Hollenstein, Praplan, Grassi werden bald folgen, auch Boltsi sollte er sich gut entwickeln.
      Wie kann man in solchen Konditionen mit einer Mannschaft identifizieren ?
      Es ist klar, dass man gerade bei den Ausländern sparen MUSS und es war logisch, dass die beiden gehen. Müller macht einen guten Job und wird neue, gute, kostengünstige finden. Ist dann der Boss wirklich so dumm und will darauf gänzlich verzichten, denn dann steigen wir wirklich noch ab. Das Problem find ich bei der ganzen Sache einfach die unnötige Aussagen von Lehmann. Er soll echt die Klappe halten. Sogar jemand vom VR gab mir in dieser Sache recht. Aber bestimmt erfind ich das gerade auch wieder.
      Dass Praplan nach der nächsten Saison geht, ist auch klar und logisch, es sei denn man findet einen Eigentümer mit Verstand und der bereit ist 2-3 Millionen jährlich zu zahlen für ein Produkt, dass dann aber auch gut sein muss.
      Ich kann nur für mich sprechen und ich kann mich momentan null mit dem Verein identifizieren. Verlierertruppe, idiotische Führung, idiotische Aüsserungen, idiotische Entscheidungen. Dass man nicht mehr um den Titel mitspielen kann, war mir klar, aber dass es so schlecht endet und vor allem wegen der Dummheit der Führung und nicht dem fehlenden Geld, das hätte ich nicht gedacht. Ich überlege mir tatsächlich ob ich eine Saisonkarte kaufen werde. Mal schauen was noch passiert.

      Kommentar


      • Nein Cabalero, das Hauptproblem ist das Geld,mit Geld kannst du es richtig oder falschmachen, ohne Geld kannst du NICHTS machen.
        Die einzige sage Ich falsche Einschäzung(nicht Dummheit) ist dass man ohne Geld, mittelfristig NLA Hockey in Kloten betrieben kann.
        Lehmann war der richtige sanierer ist aber der falsche man für die Zukunft.
        Er sollte schon gestern mit der Suche nach einem Nachfolger anfangen.
        ich respektiere die Einstellung von Pasc94, Frevyy, Kingfisher und noch einige, es gibt aber zu wenige von der Sorte und sie sind auch nicht bereit 1500 statt 1000 für eine SK zu bezablen (siehe wie man die Kanadier wegen Ticketing,weg gejagt hat)

        Kommentar


        • Zitat von Oldfan Beitrag anzeigen
          Nein Cabalero, das Hauptproblem ist das Geld,mit Geld kannst du es richtig oder falschmachen, ohne Geld kannst du NICHTS machen.
          Die einzige sage Ich falsche Einschäzung(nicht Dummheit) ist dass man ohne Geld, mittelfristig NLA Hockey in Kloten betrieben kann.
          Lehmann war der richtige sanierer ist aber der falsche man für die Zukunft.
          Er sollte schon gestern mit der Suche nach einem Nachfolger anfangen.
          ich respektiere die Einstellung von Pasc94, Frevyy, Kingfisher und noch einige, es gibt aber zu wenige von der Sorte und sie sind auch nicht bereit 1500 statt 1000 für eine SK zu bezablen (siehe wie man die Kanadier wegen Ticketing,weg gejagt hat)
          Sie haben nicht KEIN Geld. Sie haben immer noch ein NLA Budget, welches Leute wie Hollenstein und co zulässt, aber mehr auch nicht.

          Kommentar


          • Zitat von cabalero Beitrag anzeigen

            Sie haben nicht KEIN Geld. Sie haben immer noch ein NLA Budget, welches Leute wie Hollenstein und co zulässt, aber mehr auch nicht.
            Nein das haben sie eben nicht, warum meinst du das wir 1,5 Millionen retour machen?

            Kommentar


            • Wer sind SIE Cabalero :
              Lehmann, ein harter und tüchtiger Geschäftsmann und SVP Sparpolitiker ohne Hockey/Sport Erfahrung und Knowhow, ehrlich und konsequent, auf Finanzen fokussiert.
              Müller, die billigste Lösung als Sportchef, Neuling im Beruf, ohne Geld und Macht und auch nicht besonders gut vernetzt (sonst hätte er ein Paar Junge von Z und Zug geholt)
              Tirkonnen, eine billige Trainer Lösung.

              Die letzte zwei geben sich Mühe, sie bringen was sie können.

              Dass Geld nicht unbedingt glücklich macht haben wir mit Gaydoul gesehen : mit Simpson hat er die, auf Papier, bestmögliche und teuerste Lösung gewählt und total missglückt, aber eben, deswegen ist Sport so spannend.

              Kommentar


              • Zitat von Pasc94 Beitrag anzeigen

                Nein das haben sie eben nicht, warum meinst du das wir 1,5 Millionen retour machen?
                ok, dann haben wir halt kein NLA Budget. Die Spieler werden nur durch die 1.5 Millionen bezahlt, die Lehmann einschiesst. Halt. Denis verdient ja allein 700k. Mein Gott echt, das Budget ist um die 13-15 Millionen. Dass es nicht mehr 20 ist, ist logisch. Aber wir haben Ticketeinnahmen, Marketingeinnahmen, Transfereinnahmen, Cupeinnahmen, Cateringeinahmen. UNDUNDUND. DAS IST NICHT NICHTS. Es wird vergleichbar sein mit dem Budget der restlichen Teams unter dem Strich. Entweder sind die leute hier drin zu jung und naiv oder einfach zu dumm. Mach zuerst mal ein Studium und lerne was ein Budget sprich Bilanzierung überhaupt ist, bevor du irgend einen Stuss rauslässt. Sie haben ein relativ gesehen tiefen Budget, ja, aber sie haben ein Budget. Ich hoffe das leuchtet dir ein..
                Zuletzt geändert von cabalero; 23.02.2017, 12:04.

                Kommentar


                • Aber genau hier liegt doch genau der Punkt. Das Budget ist (noch) NLA würdig, aber die Frage ist, wo in der Liga es anzusetzen ist. Und wie ich es einschätze, was einer sehr unqualifizerten Meinung entspricht, da ich die anderen Budgets nicht auswendig kenne, ist es doch eher um den Strich herum. Das heisst, manchmal wird man die PO verpassen, manchmal wird es aber auch reichen können.

                  Darum verstehe ich diese totale Resignation und Pessimissmus nicht ganz.. Man ist dort, wo man es erwarten wird, dass man noch ein Team hat, welches evt. mehr kann ist durchaus zu kritisieren, aber meiner Meinung nach ist das Team sowieso eher überbewertet... Zudem denke ich, dass mit dem Vertrauen in den Verein und der wirtschaftlichen Stabilität auch wieder eher lokale Gönner und Sponsoren zu finden sein, welche durchaus eine beträchtliche Summe einbringen könnten. Denn ich kann mir gut vorstellen, dass es einige gab, welche die Strategie durchaus unterstützen, jedoch sehr vorsichtig sind mit der Akte EHC mit der Erfahrung der Vergangenheit.

                  Und ausgenommen die Torhüterposition, da verstehe ich die Situation auch überhaupt nicht...

                  Kommentar


                  • Ich denke entscheidend für die Zukunft wird auch sein ob die Fans ein solches Produkt (noch) sehen wollen. Lehmann macht keinen Hehl daraus, dass er enttäuscht ist von den Zuschauerzahlen.
                    Nach so vielen Heimniederlagen und Play-Out kann ich mir gut vorstellen, dass für nächste Saison weniger Saisonkarten verkauft werden. Falls die Heimbilanz nicht massiv besser wird nächste Saison
                    wird der Zuschauerschnitt eher noch sinken. Wenn die Fans ausbleiben wird sich Lehmann früher oder später sagen, dass es keinen Sinn macht und kostenneutrales Hockey in Kloten nicht möglich ist.

                    Kommentar


                    • Die Mannschaft wurde von 6 Spieler getragen, die gute drei Ausländer plus Hollenstein, Praplan und Grassi.
                      Die erste drei sind so gut wie weg, die andere drei spätestens am Ende der Saison 17-18 (man kann nicht erwarten und verlangen dass Dennis alle seine beste Jahre in Kloten herumgurkt, sie sollten ihn ziehen lassen und ein maximum, Ablöse und Spieler, daraus holen).
                      Mit dem Budget das wir haben werden wir sie nicht entsprechend ersetzen können die wahre low Budget Mannschaft werden wir erst in 18-19 sehen.
                      Wie die Zuschauer, Sponsoren und Werbepartner reagieren wird sich zeigen, manche denken es kommt gut andere sehen schwarz, beide Gruppen haben solide Argumente

                      Entscheidend ist ob wir junge Talente von anderen Klubs bekommen oder nicht. Hier spielen die Beziehungen von Lehmann zu den anderen Klubpräsidenten eine wichtige Rolle, die Überzeugungskraft von Müller und was die Spieler und Agenten von Tirkonnen als Ausbildner denken.
                      Zuletzt geändert von Oldfan; 23.02.2017, 13:30.

                      Kommentar


                      • Zitat von Oldfan Beitrag anzeigen
                        das Hauptproblem ist das Geld,mit Geld kannst du es richtig oder falschmachen, ohne Geld kannst du NICHTS machen.
                        Die einzige sage Ich falsche Einschäzung(nicht Dummheit) ist dass man ohne Geld, mittelfristig NLA Hockey in Kloten betrieben kann.
                        Lehmann war der richtige sanierer ist aber der falsche man für die Zukunft.
                        Er sollte schon gestern mit der Suche nach einem Nachfolger anfangen.
                        ich respektiere die Einstellung von Pasc94, Frevyy, Kingfisher und noch einige, es gibt aber zu wenige von der Sorte und sie sind auch nicht bereit 1500 statt 1000 für eine SK zu bezablen (siehe wie man die Kanadier wegen Ticketing,weg gejagt hat)
                        teile deiner beiträge finden bei mir unterdessen gefallen (seit sie etwas mehr als kurze vierzeiler sind). "leider" gehöre ich ebenfalls zu jener sorte, die das so akzeptieren können, da offensichtlich kein weiterer geldonkel einfach so zur verfügung steht. wenn ich mich zurück erinnere an die jahre, in welchen wir um die playoff-quali kämpften bis zum letzten spiel und ab und an den lucky-punch schafften um viertelfinale, dann kann ich ganz gut damit leben, wenn das wieder so ist.
                        dass nach den jahren des überschusses und den knapp verpassten titeln auch andere erwartungshaltungen im umfeld von kloten bestehen, ist absolut nachvollziehbar. trotzdem müssen wir es offensichtlich so nehmen, wie es ist. rumstänkern hilft hier niemandem. kontinuität braucht nunmal auch etwas geduld.

                        p.s. was man nicht vergessen darf, ist dass selbst wenn wir weiterhin ein solch tiefes zuschauerniveau halten, mit den zusätzlichen einnahmen aus der gastro und den tv-geldern nächste saison tatsächlich die schwarze null realistisch ist. zudem traue ich der vereinsführung weitere optimierungen in der gesamten organisation zu. ob das aber reicht zum am standort kloten mittelfristig weiterhin nla-hockey zu gewährleisten, wird sich zeigen. das einzige was wir otto-normalbürger machen können, ist den verein auf diesem kurs der vernunft zu unterstützen nach unseren möglichkeiten. wer damit nicht leben kann, muss wohl oder übel für sich die konsequenzen ziehen.
                        Zuletzt geändert von Creep; 23.02.2017, 13:42.

                        Kommentar


                        • Bin 100 Prozent einverstanden Creep. Eine Saison unter Lehmann reicht sowieso noch nicht für eine umfassende Beurteilung.
                          Wer damit nicht leben kann, sollte den Mittelpunkt seiner Hockeywelt ca. 5 Km südwärts verlegen und dem dortigen Geldonkel schön danke sagen.

                          Kommentar


                          • Auch ich bin vollkommen bei Creep. Meiner Meinung nach wurde mit der enormen Verlustminderung bereits eine beachtliche Leistung erbracht. Sportlich war es nicht immer der Brüller, klar. Allerdings wird man sich am Schluefweg wohl daran gewöhnen müssen. Der Schlüssel liegt in meinen Augen in einer guten Juniorenförderung, was natürlich auch nicht von heute auf morgen einfach so realisierbar ist. Wenn ich bedenke, dass das Ausseneisfeld noch immer nicht überdacht ist, wird mir gar ein bisschen übel.

                            Kommentar


                            • Ich verstehe eure Abneigungen gegenüber Geldonkel nicht. Was ist falsch wenn ein sehr reicher Man(oder Frau) einen Teil seines Vermögens für Hockey ausgibt ? Wir sollten wirklich dankbar sein. Übrigens, Lehmann hat sicher bis jetzt 500K aus eigener Tasche bezahlt (in Sommer, Catering Rechte, etc), jetzt kommen nochmal 1.5 Millionen, ist er mit 2 Millionen nicht schon als Geldonkel zu klassifizieren ? Hat das Forum eine untere Grenze für Geldonkel definiert ?
                              Zuletzt geändert von Oldfan; 23.02.2017, 14:23.

                              Kommentar


                              • wow Oldfan wo warst du in den letzten Jahren. Was ist in Kloten mit den Geldonkel passiert? (gäbe auch noch beispiele aus dem Fussball). Sie gingen und hinterliessen ein riesen Chaos. Nein ich finde die Grundidee von HUL richtig es sollte sich selbst rechnen. Aber ich sehe du kannst dich mit Hockey am Trennstrich nicht anfreunden, besitzt aber wohl au zuwenig PinkePinke um was einzuschiessen, darum finde ich deine Argumentation als arrogant. Andere Leute sollen für deinen Verein zahlen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X